Die RTL Gruppe hat Beteiligungen an 68 Fernsehsendern, acht Streaming-Plattformen und 30 Radiostationen, weltweiten Produktionsgesellschaften sowie einem dynamisch wachsenden Digitalgeschäft.

Die Herausforderung:

Was Sportübertragungen anging, so hat RTL vor allem als TV-Partner der Formel 1 in den letzten 30 Jahren TV-Geschichte geschrieben. Die Sportredaktion von RTL Luxemburg wollte nun ihr Portfolio um die wichtigsten Sportarten im Land- Fußball, Volleyball, Basketball und Handball- erweitern und hierzu Berichterstattung und Liveübertragungen in ihr Programm integrieren.

Dieses Vorhaben barg jedoch eine logistische Mammutaufgabe in sich. So benötigte man Woche für Woche zahlreiche Kamerateams, die auf über 50 verschiedenen Sportplätzen hätten agieren müssen, um eine Liveübertragung der Spiele zu ermöglichen.

Deshalb machte sich RTL auf die Suche nach einer digitalen Lösung, einer Lösung, die es gestattet, ohne großen personellen und finanziellen Aufwand Spiele zu übertragen.

Pascal Casel Business Plattform & Diversification Director bei RTL erklärt:

„Wir haben viele Anbieter zu uns eingeladen, mit der Intention, eine Technologie zu finden, welche uns zufrieden stellt und unseren Anforderungen gerecht wird. Leider war keine 100% zufriedenstellende Lösung dabei bis wir dann auf AISportsWatch gestoßen sind.

Lösung: 

Mit dem vollautomatischen Kamerasystem von AISportsWatch sind wir nun in der Lage, Spiele ohne Kameramann in bester Bildqualität zu übertragen. In der Zusammenarbeit mit AISportsWatch gefallen uns besonders die kurzen und unkomplizierten Kommunikationswege, die freundliche und kompetente Art des Teams und die unmittelbare Anpassung von individuellen Bedürfnissen. Überzeugt hat uns weiterhin, dass die Produktion und Entwicklung von Hardware und Software in Essen erfolgt, also „Made in Germany“ sind. Etwas Besseres konnten wir also gar nicht finden. Weiterer Vorteil ist, dass das System von der IT-Abteilung stetig neue Features und Updates erhält, die automatisch übermittelt und installiert werden, ohne dass weitere Kosten anfallen.“

Fazit:

Was ist seitdem passiert?

Mittlerweile sind ca. 50 Sportplätze in Luxemburg mit dem AISportsWatch-Kamerasystem ausgestattet. Vereine, Trainer und Spieler nutzen das Coaching Tool zur professionellen Spielanalyse und tragen somit zur gezielten und effektiven Weiterentwicklung der luxemburgischen Sportler und Nachwuchstalente bei.

Pascal Casel sagt: „Durch die Übertragungen der populärsten Sportarten in Luxemburg, konnte RTL Luxemburg sich weiterhin seinen Platz als größter Fernsehsender Luxemburgs sichern. Durch unsere Berichterstattung und die Ausstrahlung von Bewegtbildern fördern wir zudem die Sportbegeisterung unserer Zuschauer in Luxemburg. Damit trägt RTL letztlich zur Verständigung innerhalb der unterschiedlichen Kulturen und Nationalitäten in Luxemburg bei, denn der Sport spricht eine internationale Sprache!“

©2021 AISportsWatch GmbH

Log in with your credentials

Forgot your details?