Einleitung: Der Deutsche Fußball-Bund ist mit über 7 Millionen Mitgliedern der größte Fußballfachverband der Welt. Die Profiligen von der Bundesliga bis zur 3. Liga sind weltweit bekannt und werden von vielen Zuschauern bewundert. Jedoch ziehen vor allem der Frauenfußball als auch der Amateurfußball unglaublich viele interessierte Fans an, die zuvor keine Möglichkeit hatten, diese Spiele live in irgendeiner Form im Internet zu verfolgen.

Herausforderung: Die 2. Frauen-Bundesliga, die für den Frauenfußball als Ausbildungsliga eine wichtige Rolle spielt, war also nie im TV oder Internet sichtbar. Der DFB wollte das unbedingt ändern.

Lösung: Somit suchte der DFB nach einer digitalen Lösung für die gesamte Liga, die AISportsWatch in Form von Spielübertragungen in TV-Qualität und ohne Kameramann anbieten konnte. Schon aufgrund der Übertragungen des Unternehmens im Amateurfußball war der Deutsche Fußballbund von AISportsWatch überzeugt. So war es nun endlich möglich, die Spiele der 2. Frauen-Bundesliga live zu verfolgen, denn das Unternehmen überträgt mit seinen vollautomatisierten Kamerasystemen die gesamte Liga – also ganze 14 Vereine, darunter namhafte Clubs wie FC Bayern München, VfL Wolfsburg, Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach.

Bundestrainerin lobt Scoutingmöglichkeiten mit AISportsWatch

“Das ist ein klares, positives Statement”, erklärt Fußballbundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. „Wir schauen nicht nur auf die 1. Frauen-Bundesliga, sondern auch auf die 2. Es ist eine Hilfe für unsere U-Nationaltrainerinnen, genau wie für die Club-TrainerInnen.” Für TrainerInnen und Talentscouts ergeben sich so noch einmal völlig neue Möglichkeiten.

„Sie können mehr hinschauen, sie können sich mehrere Spiele oder Informationen über die Spielerinnen einholen. Natürlich ist man am liebsten vor Ort, aber man kann nicht an zwei Orten gleichzeitig sein und deshalb ist es eine Aufwertung. Es ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.” Vor allem für den Frauenfußball war die Kooperation zwischen AISportsWatch und dem DFB also ein enorm wichtiger Schritt, um mehr Spiele – als nur die aus dem Oberhaus – sichtbar zu machen und den Frauenfußball so bundesweit noch prominenter in Szene zu setzen. 


Coaching Tool als völlige Neuerung für Talentscouts und TrainerInnen im Frauenfußball
Natürlich nutzen die TrainerInnen dort auch das von AISW selbst entwickelte Coaching Tool, mit dem sie Szenen anhalten, bearbeiten und danach per Mail oder WhatsApp an die Spielerinnen verschicken können. So gelingt vor und nach den Partien eine präzise Spielanalyse auf dem Laptop oder PC.


“Das Coaching Tool ist für die 2. Frauen-Bundesliga extrem wichtig, weil die TrainerInnen jetzt eine Möglichkeit haben, Spiele noch besser vor- und nachzubereiten”, so Voss-Tecklenburg. „Sie können sich Informationen einholen und müssen nicht mehr dafür sorgen, dass jemand den Gegner beobachtet, dort hinfährt und selber filmen muss. Das kostet Geld, Ressourcen und Manpower.“

Ergo:
Die Kooperation zwischen AISportsWatch und dem DFB ist ein echter Meilenstein. Die Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem DFB beinhaltet unter anderem, dass alle Fußballspiele, die das Unternehmen überträgt, auf Fußball.de, der Plattform des DFB, eingebunden werden.

Das bedeutet: Alle Spiele, die AISportsWatch überträgt, sind auch über die vom DFB betriebene Homepage simpel für Jedermann abrufbar. 


Alles in allem ist die Zusammenarbeit ein wichtiger, kräftesparender Schritt für den Frauenfußball, der sich damit in der Spielübertragung noch breiter aufstellt. „Ein echter Innovationsschritt”, wie auch Heike Ullrich, Direktorin „Verbände, Vereine und Ligen” des DFB stolz bekundet.

©2021 AISportsWatch GmbH

Log in with your credentials

Forgot your details?